Festschrift entsteht in der evangelischen Gemeindebriefdruckerei

Die diesjährige Festschrift zum Schützenfest ist gestern in den Druck gegangen. An dieser Stelle unseren herzlichen Dank an unsere treuen Werbekunden, die erst die Drucklegung durch ihre Anzeigenschaltung ermöglichen.

Durch klicken auf das Foto kann die Festschrift betrachtet werden.

Leider hat an drei Stellen der Fehlerteufel zugeschlagen. Das Titelbild stammt zum Beispiel nicht aus 1969, sondern aus 1959. Unsere Meisterschützin Michaela Bär heißt nich Michele und das Fehlen einer Werbeanzeige bitten wir zu entschuldigen.

Leider stand uns in diesem Jahr nicht mehr unsere bewährte Druckerei zur Verfügung, so dass eine neue Druckerei gesucht werden musste. Herr Pfarrer Richter konnte  kurzfristig Kontakt zur evangelischen Gemeindebriefdruckerei und Herrn Harry Reimer herstellen.  

Wir freuen uns über diese neue Partnerschaft, die ein weiteres Zeichen dafür ist, wie unkompliziert das Zusammenleben/-wachsen der beiden Konfessionen in St. Barbara gelingt.

Vor dem Hintergrund des Reformationsjubiläums ein starkes Signal gelebter Ökumene.